©  2001 Mühlengruppe Büschings Mühle Petershagen e.V.   Alle Rechte vorbehalten.
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
2007 erstmals seit 1938 wurde der Mahlgang wieder mit Windkraft angetrieben. Es ist so weit, dass das Schrot in den Sichter gelangte und die Mühle wieder Mehl lieferte.
unser Ralf bei der Wartung des Dieselmotors Deutz, 24 PS,  Baujahr 1926 - unser Ralf bei der Wartung des Dieselmotors Deutz, 24 PS, Baujahr 1926 -
Das Gebäudeensemble an der Büschingschen Windmühle wurde erweitert. Es entstand an der Ostseite des Industriedenkmals eine Remise in Holzbauweise. Das Holzhäuschen soll in Zukunft als Lagerraum genutzt werden. Bisher waren Tische, Bänke, kleine und größere Geräte in der Mühle untergebracht. Diese Stau- und Abstellraumsituation in dem historischen Gebäude wurde von den Verantwortlichen der Denkmalpflege auf Dauer nicht mehr geduldet. Daraufhin wurde ein Neubau auf dem Mühlenplateau errichtet.
The building complex of  the „Büschings Windmill“ has been extended. A wooden carriage house was founded on the East side of industrial monument. The small wooden hous will be used in future as a storage room. So far, tables, benches, small and big devices had been located in the mill. But this storage situation inside the historical building was no longer accepted by the persons in charge of heritage protection. Thus the new building was erected on the plateau of the mill.
Arbeiten an der Mühle